Die Preisträger des Bertold Hummel-Wettbewerbs 2013

im Fach Klavier - Würzburg 22. bis 24. November

bhw_2013_preistraeger_jury
v.l: Thomas Hell, Thomas Hummel, Wolfgang Manz, Siegfried Mauser, Kathrin Isabelle Klein, Patrik Hévr, Yukyeong Ji, András Hamary, Markus Bellheim


1. Preis (2500 €)

KATHRIN ISABELLE KLEIN *1991, Musikalische Ausbildung: 1996 Beginn Klavierunterricht in Idar-Oberstein (Elisabeth Jost). 1998 Beginn Geigenunterricht in Idar-Oberstein (Irina Busneag), ab 2003 Klavierunterricht am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz (André Terebesi), 2006-2010 Geigenunterricht am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz (Sonja Starke, Priscila Simeoni), seit 2007 StudienVorbereitende Ausbildung (SVA) am PCK Mainz, Studienjahr 2011/12 Studium (Bachelor of Music) an Musikhochschule Freiburg bei Prof. Pi-hsien Chen, ab Oktober 2012 Studium (Bachelor of Music) an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Markus Bellheim, 2004-2009 Mitglied im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz (Violine), 2008-2011 Mitglied im Bundesjugendorchester (Klavier/Celesta), seit 2013 Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie.


2. Preis (1500 €)

PATRIK HÉVR Geboren 1989 in Prag, begann Patrik Hévr mit fünf Jahren Klavier zu spielen. Von 2001 bis 2009 besuchte er das musische Gymnasium “Jan Neruda” in Prag in der Klavierklasse von Jan Tůma.
2009 – 2012 studierte er am Prager Konservatorium bei Martin Kasík, seit dem Wintersemester 2010/11 bei Prof. Wolfgang Manz an der Hochschule für Musik Nürnberg. Wichtige Impulse erhielt er u.a. von Prof. Ivan Moravec, Prof. Ivan Klánský, Leif Ove Andsnes. Patrik Hévr nahm an Meisterkursen in Deutschland, Tschechien und Norwegen teil. Er ist erster Preisträger vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe, wie den Wettbewerben "Karlovarská růžička“, Prague Junior Note, dem internationalen Klavierwettbewerb „Virtuosi per musica di pianoforte“ in  Ústí nad Labem, dem Smetana Klavierwettbewerb in Pilßen und dem Klavierwettbewerb des Prager Konservatoriums. 2005 gewann er den 3. Preis bei dem internationalen Klavierwettbewerb “Carl Czerny” in Prag, und in 2013 den 2. Preis bei dem Klavierwettbewerb der Chopin Gesellschaft Hannover. Seit 2011 ist er Stipendiant der Stiftung „The Kellner Family Foundation“ sowie DAAD, der PE-Förderungen für Studierende der Musik e.V., der Erna Köhler-Stiftung und der Anny Kast-Stiftung.
Er tritt als Solist u.a. mit der Tschechischen Philharmonie, dem Orchester der Hauptstadt Prag und den Nürnberger Symphonikern auf und gibt zahlreiche Solo- und Kammermusikkonzerte.


3. Preis (1000 €)

YUKYEONG JI, geboren 1988 in Korea, spielt Klavier seit 5 Jahre alt. Sie ging von „Sunwha Arts Highschool“ als der Erste und von „Seoul National Universität“ als Summa cum laude ab. Als Bachelor-studentin war sie Stipendiatin von „Minchon Stipendium“. Als Kammermusikerin hatte sie viele Kammemusikkonzerte in Korea. Als Begleiterin war sie offizielle Begleiterin von 2011 Isangyun International Wettbewerb(Geige). Mit ihrem besonderen Interesse an die neue Musik war sie Gastspielerin von Ensemble TIMF. Seit Oktober 2012 studiert sie bei Prof. Roland Krüger an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Sie ist Stipendiatin von LMN Hannover.



Programm der Abschluss-Matinée Wettbewerbs-Folder
Wettbewerbsplakat
Veranstaltungsplakat



Wettbewerbs-Repertoire

1. Runde

Bertold Hummel: Invocation52 für Klavier solo, op. 7 (1952)
Simrock (Boosey & Hawkes) EE  2947 / ISMN: 979-0-2211-0848-7

oder
Bertold Hummel: Tarantella über eine Tonfolge aus Chopin's Minutenwalzer für Klavier, op. 77c (1979)
Schott Music ED 20281 / ISMN: M-001-14976-1
und
Klaviermusik von einem oder mehreren dieser Komponisten: Béla Bartók, Alban Berg, Paul Hindemith, Arnold Schönberg, Anton Webern (max. 12 Min.)

2. Runde

Bertold Hummel: 3 Klavierstücke "hommage à Alban Berg", op. 83 (1985)
Simrock (Boosey & Hawkes) ED 5161 / ISMN M-2211-1572-0

und
ein Satz oder mehrere Sätze aus Olivier Messiaen: Vingt regards sur l’enfant-Jésus für Klavier (1944) (max. 12 Min.)
und

ein Werk freier Wahl für Klavier solo - komponiert nach 1980 (max. 10 Min.)


Jury


Prof. Siegfried Mauser (Hochschule für Musik und Theater München - Vorsitzender)

Prof. Markus Bellheim (Hochschule für Musik München/Würzburg)

Prof. András Hamary (Hochschule für Musik Würzburg)

Thomas Hell (Hochschule für Musik Hannover/Stuttgart)

Prof. Wolfgang Manz (Hochschule für Musik Nürnberg)



Schirmherr des Wettbewerbs

Prof. Dr. Hans Maier
Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus a.D.




Bisherige Preisträger des Bertold Hummel-Wettbewerbs

Die Preisträger 2011 im Fach Fagott

Die Preisträger 2009 im Fach Orgel

Die Preisträger 2007 im Fach Schlagzeug

Die Preisträger 2006 im Fach Violoncello

Die Preisträgerinnen 2005 im Fach Violine


Zurück zum Seitenanfang   -   Zurück zur vorigen Seite

Aktuelles - Biografisches: Kurz-/Langfassung, Bildergalerie - Werkverzeichnis mit Werkbeschreibungen - Verschiedenes: Texte von und über Bertold Humnmel, Bertold Hummel gewidmete Werke, Discographie, Hörgalerie, Auszeichnungen, Forschung, Bertold-Hummel-Stiftung, Anekdoten & Kuriosa - Kontakt: Impressum, Verlagsanschriften, Bilder-Downloads - Home - English version