BERTOLD HUMMEL - Texte zu den Werken: opus 13e


Zurück zur Verzeichnisliste

Scherzo für Fagott und Kammerorchester, op. 13e (1957)

 

Beginn der Komposition

 

Orchester: 1.1.2.1-1.1.0.0-Schlgz., Hrf., Streicher

Aufführungsdauer: 4 Minuten

Estaufnahme: 13. September 1957 / Aufnahme erhalten Band-Nr. KO-528
Helmut Böker / Kleines Unterhaltungsorchester des SWF / Willi Stech

Autograph:
Titel: Scherzo für Fagott + kl. Orchester
Umfang: 41 Seiten
Datierung: 7. Mai 1957

Verlag: Schott Music
Partitur: Leihmaterial
Klavierauszug: FAG 35 / ISMN: 979-0-001-19228-6


Siehe: Hummelwerke auf youtube


Das Scherzo für Fagott und Kammerorchester op. 13e entstand im Jahr 1957 im Auftrag des Kleinen Unterhaltungsorchesters Südwestfunk Baden-Baden. Den Solopart des knappen Konzertstücks mit der
Tempobezeichnung Allegro molto schrieb Hummel dem 1. Fagottisten des Orchesters Helmut Böker quasi auf den Leib. Virtuos und pfiffig wird es dem vorgegebenen Titel vollauf gerecht.

 

Literaturtipp:

Behr, Wolfgang Martin: Das kleine Unterhaltungsorchester des Südwestfunks unter der Leitung von Willi Stech. Untersuchungen zur Aufgabe und Bedeutung eines Rundfunkorchesters (1992). Gedruckt: Baden-Baden 1994 (= Südwestfunk, Schriftenreihe Rundfunkgeschichte, Band 3).